Willkommen auf den ECS-Seiten von icm2!

icm2 (integrated corporate material management) ist eine IMDS-Inhouse-Lösung
zur Verwaltung, Erstellung & Integration von IMDS-Daten                                                                                                                            

Die Herausforderung

Seit dem Jahr 2003 sind die Automobilhersteller an die gesetzliche EU-Richtlinie 2000/53/EG für Altfahrzeuge gebunden. Somit soll gewährleistet werden, dass 85% eines Fahrzeuges recycelt werden können. Um die dafür nötigen Informationsflüsse vom Zulieferer bis zum OEM zu standardisieren und zu vereinfachen, haben die Automobilhersteller das Internationale Material Daten System (IMDS) ins Leben gerufen. Über das IMDS erfassen die Zulieferer alle für die Erfüllung der gesetzlichen Richtlinien erforderlichen Informationen in Form von sogenannten Materialdatenblättern (MDB). Dies bedeutet für die Zulieferer einen enormen zusätzlichen Aufwand, denn sie müssen für jedes gelieferte Produkt (auch neue Versionen) manuell das entsprechende MDB erstellen. Ohne Automatisierungsmechanismus entsteht schnell ein enormer Zeit und Kostenfaktor der durch icm2 verbessert werden kann.

 

Die Lösung

Durch die Integration von icm2 in Ihre bestehende Systemlandschaft können viele Prozesseschritte verkürzt und der tägliche Arbeitsaufwand minimiert werden. So lassen sich z. B. Materialdaten durch einen Excel-Import mit geringem Aufwand in icm2 übernehmen. Über spezielle optionale Anpassungen, bietet icm2 eine erweiterbare Import-Schnittstelle zu Ihrem ERP- und PLM-System und erlaubt ihnen somit die einfache Übernahme von Stücklisten in das IMDS. Der automatische Abgleich mit den bereits vorhandenen Zulieferer-MDBs ermöglicht zudem den schnellen Überblick über fehlende Informationen und fordert prozessgesteuert die Lieferung der fehlenden MDBs beim Zulieferer an. Zudem ist es möglich, einen weiteren zeitaufwändigen Faktor zu vermeiden – die Ablehnung von MDBs durch Automobilhersteller auf Basis von individuellen Kriterien. icm2 bietet hierfür einen zusätzlichen Validierungsmechanismus, der individuelle Checkroutinen zulässt. So können für jeden Empfänger, aber auch für eigene formelle Kriterien, die entsprechenden automatischen Prüfungen erstellt werden.

icm2 softwarebox de

 

Die Vorteile 

  • Zentralisiert das Management aller Materialdaten.
  • Einfaches, abteilungsübergreifendes Bearbeiten von MDBs
  • Integration in bestehende Business-Prozesse durch zertifizierte Schnittstellen.
  • Automatisierung von Routinearbeiten und Entlastung der Mitarbeiter.
  • Zuverlässige Überwachung und Steuerung des gesamten Prozesses durch Workflows.
  • Validierung ein- und ausgehender MDBs auf Basis von IMDS- und & individueller Regeln.
  • Automatische Ablehnung fehlerhafter Zulierferer-MDBs, mit detaillierter Fehlerbeschreibung.
  • Erstellung übersichtlicher und individueller Reports. 

   


 

 

Die Leistungsmerkmale

Funktion: 

  Qualität:        Geschwindigkeit: 

Stücklisten-Import

  12grey16       12grey16

Individuelle Regeln

  10grey16       5grey16

Auto. Eing- und Ausgangsprüfung  

  8grey16       8grey16

Auto. Ablehnen

  3grey16

      10grey16

Projektordner

  8grey16       6grey16

Mahnwesen

  4grey16       6grey16

Arbeitsplatz

  2grey16       4grey16

Eigene Substanzlisten/-gruppen

  6grey16       6grey16

Gespeicherte Suchen

  2grey16       4grey16

Positiv-/Negativlisten

  6grey16       2grey16